Totengedenken für verstorbene FFW- und TSV-Mitglieder

Wörth. (hs) Groß war die Teilnahme am Gedenkgottesdienst für die verstorbenen TSV- und FFW-Mitglieder mit Pfarrer Johann Baier am Samstag in der Stadtpfarrkirche.
Im Anschluss zogen viele Gläubige mit Fackeln begleitet zum Friedhof. Dabei spielte die Stadtkapelle. Für die Feuerwehr sprachen Siegfried Engl und Ralf Amann ehrende Worte.
Gedacht wurde besonders Rupert Reiger, Michael Piendl, Peter Dangullier, Karl Baur, Rudolf Hollschwandner und Josef Schweiger.
Ekkehard Hollschwandner vom TSV Wörth berichtete, dass der TSV im Vereinsjahr 2018/19 gleich vier Ehrenmitglieder verloren habe: Rupert Reiger, Karl Bauer, Rudolf Hollschwandner und Franz Senft.
Außerdem starben Josef Schweiger (66 Jahre), Maximillian Rottmeier (13 Jahre), Renate Hongler(17 Jahre), und Elisabeth Fuchs (14 Jahre). Tröstende Worte richtete Pfarrer Baier an die Anwesenden.
Unter der Leitung von Georg Kulzer umrahmte die Stadtkapelle das feierliche Totengedenken musikalische. 
Foto: Seppenhauser