TSV WÖRTH NAHM AN ZWEI TURNERJUGENDTREFFEN TEIL

Turnerinnen vertraten den Verein bei Wettbewerben in Dorfen und Wallersdorf

Im zweiten Wettbewerb steigerten die meisten Mannschaften ihre Leistung

Die Turnerinnen des TSV haben am oberbayerischen und ostbayerischen Turnerjugendtreffen teilgenommen. Beide Male waren alle vier Mannschaften dabei.

Die TGM-Jugend steigerte sich in jeder Disziplin.

Die erste Station der zwei Wettkampf-Wochenenden war das oberbayerische Turnerjugendtreffen in Dorfen. 1 300 Kinder und Jugendliche aus ganz Bayern kamen in die Stadt, so viele Teilnehmer wie noch nie. Mit 111 Vereinen wurde erstmals die Hunderter-Marke geknackt. Egal, ob bei der Leichtathletik, beim Schwimmen oder bei einer ausgeklügelten Choreographie am Kasten, stets standen neben sportlichem Ehrgeiz auch Spaß und Gemeinschaft im Fokus.

So waren auch 36 Mädchen mit vier Betreuern und Kampfrichtern des TSV Wörth mit dabei. Für die kleinsten Mädchen der KGW 2 (sechs bis neun Jahre) war dies der erste Wettkampf in diesem Jahr. Nachdem sie ihre Disziplinen Laufen, Werfen, Turnen und die Überraschungsaufgabe abgeschlossen hatten, landeten sie am Ende des Tages mit 27 Punkten auf dem 14. Rang.

 

Der Wettkampftag der TGW Jugend (zwölf bis 19 Jahre) war gefüllt mit der Schwimmstaffel, dem Staffellauf und der Bodenkastenkür. Trotz des großen Altersunterschieds zu den anderen Mannschaften erreichten sie mit der guten Punktzahl von 22,55 Punkten den zwölften Platz.

Die Mädchen in der TGM Jugend (zwölf bis 19 Jahre) mussten vier Disziplinen absolvieren. Nach Schwimmen, Werfen, Turnen und Singen hatten sie am Ende 34,50 Punkte auf dem Konto und landeten auf Platz 9. Die älteste Gruppe startete an diesem Wettkampf verletzungsbedingt bei den TGW Erwachsenen. In den Disziplinen Turnen, Singen und Werfen wurden insgesamt 28,50 Punkte erreicht, was bei der Siegerehrung den fünften Platz bedeutete.

Am vergangenen Wochenende war die komplette TSV-Riege beim ostbayerischen Turnerjugendtreffen in Wallersdorf vertreten. Auch hier waren wiederum alle vier Mannschaften mit 41 Aktiven sowie sechs Kampfrichtern beziehungsweise Betreuern am Start. Die KGW 2 steigerte sich gegenüber der Vorwoche um 1,1 Punkte. Am Ende sicherten sie sich bei der Siegerehrung am Abend mit 28,09 Punkten den sechsten Platz.

Die TGW Jugend konnte nicht in gewohnter Besetzung antreten, lieferte aber trotzdem einen guten Wettkampf ab. Mit 21,98 Punkten erreichte sie Rang 9. Die TGM-Jugend-Mannschaft verbesserte sich gegenüber den letzten Wettkämpfen in jeder Disziplin. Mit den erreichten 35,24 Punkten und dem sechsten Rang waren die Trainer vollends zufrieden.

Erwachsene holten Platz 2

Auch die Erwachsenen-Mannschaft, die dieses Mal wieder in der Meisterschaftsklasse startete, erreichte eine neue persönliche Bestleistung. Beim Liedvortrag freute man sich besonders über die vollen zehn Punkte. Zudem zeigten sie eine sehr saubere Bodenkastenkür, für die sie allerdings, zur Verwirrung aller, nur 8,85 Punkte erhielten. Zusammen mit dem Medizinballweitwurf und dem Tanz landeten sie mit 37,51 Punkten auf dem zweiten Podestplatz.

Das sportliche Wochenende war damit noch nicht vorbei. Am Sonntag starteten insgesamt 27 Wörther Mädchen beim Turnerjugend-Vierkampf. Bei diesem Wettkampf, der aus den Disziplinen Bodenturnen, Minitrampolin, Laufen und Schwimmen besteht, nahm der TSV noch einige Podestplätze mit nach Hause. Lydia Fischer, Beate Lorenz, Dieter Ederer, Maria Ederer, Julia und Christina Lorenz waren zeitgleich als Kampfrichter im Einsatz.

In der F-Jugend (sieben Jahre) schaffte es Emma Doblinger auf Rang 3. In der E-Jugend (acht bis neun Jahre) ließen die Wörther Mädels der Konkurrenz fast keine Chance. Amelie Kerscher und Melinda Sabatini sicherten sich die Plätze eins und drei. Bei den zehn und elf Jahre alten Mädchen erreichte Julia Simml den zweiten Podestplatz. Jasmin Vogl sicherte sich bei den 14- und 15-Jährigen die Bronzemedaille. In der A-Jugend (16 bis 17 Jahre) schaffte es Leni Hebauer mit dem zweiten Platz auch auf das Treppchen.

Trainingspause ab heute

Am heutigen Donnerstag werden die Mädchen von ihren Trainerinnen in die Ferien verabschiedet. Die Turnerinnen werden zum Schulanfang wieder in das Training einsteigen, um sich für das deutsche Turnerjugendtreffen in Regensburg von 4. bis 6. Oktober sowie diverse Einzelwettkämpfe vorzubereiten. Zudem werden die Vorführungen für das Schauturnen am 2. November einstudiert.