TSV Hallenturnier mit vielen Siegern

Hallenfußball diktierte das Wochenende

(lst) Am Wochenende waren viele Jugendspieler in punkto Hallenfußball im Einsatz. Bereits am Samstag holte sich die E2-Jugend des TSV Wörth in Regenstauf den Titel des Hallenkreismeisters. Am Sonntag war der TSV dann Gastgeber für drei Hallenturniere in der Wörther Zweifachhalle. Insgesamt traten 150 Kinder in 14 Teams an. Dabei konnten zwei TSV-Teams den Titel ergattern.

Bereits am Samstagabend trafen sich die Jugendleiter Martin Gritschmeier und Simone Hollender mit freiwilligen Helfern zum Aufbau in der Zweifachhalle. Das Wettkampfbüro wurde eingerichtet, ebenso die Lautsprecher-Anlage eingestellt. Am Sonntagvormittag ging es dann los! Um 9 Uhr startete die D2-Jugend mit ihrem Turnier. Am Ende des spannenden Turnierverlaufs entschied ein einziges Tor über den Turniersieg. Der FSV Prüfening holte wie das Team Wörth II zehn Punkte. Die Gäste aus Prüfening hatten aber ein Torverhältnis von plus fünf, Wörth nur von plus vier aufzuweisen. Das direkte Duell endete 0:0. Somit durfte sich der FSV über den Turniersieg freuen. Dritter wurde die SG Pfatter/Labertal vor Falkenstein und Wörth I.

Anschließend kamen die G-Jugendlichen an die Reihe. Und der Gastgeber, trainiert von Jonas Zeise, holte sich mit sieben Punkten den Turniersieg. Auf den Plätzen folgten die SpVgg Pondorf-Oberzeitldorn, die SpVgg Illkofen und der SV Wiesent. Alle Spieler strahlten, denn allesamt durften sie einen goldenen Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Im dritten Turnier des Tages traten fünf D1-Teams gegeneinander an. Mit zehn Zählern setzte sich Wörth II letztendlich durch. Zweiter wurde Matting mit fünf Punkten, das gegenüber dem punktgleichen SV Fortuna das bessere Torverhältnis aufweisen konnte. Vierter wurde die SG Bach-Wiesent, Fünfter Wörth I. Sämtliche Spiele wurden knapp gewonnen oder endeten mit einem Remis.

Ferner konnte sich die siegreiche E2-Jugend über eine kleine Ehrung freuen. Unter dem Applaus der vielen Zuschauern durften die frisch gebackenen Hallenkreismeister einzeln in die Halle einlaufen und ein druckfrisches Hallenkreismeister-T-Shirt von Peter Kreutner, dem stellvertretenden Spielführer der ersten Mannschaft und Mitglied der Abteilungsführung, in Empfang nehmen. Die Freude war bei den stolzen Siegern natürlich groß.

Das Turnier verlief vollkommen reibungslos. Für das leibliche Wohl der Sportler und zahlreichen Zuschauern war bestens gesorgt. Jugendleiter Martin Gritschmeier dankte seiner Stellvertreterin Simone Balk, welche die Gesamtorganisation innehatte, und den vielen Kuchenspendern und freiwilligen Helfern, ohne die eine derartige Großveranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Kinder übernahmen die Moderation, das Wettkampfbüro leitete Helmut Balk. Trainer und Betreuer fungierten als Schiedsrichter. Viele Rädchen griffen nahtlos ineinander. „Ein tolles Turnier mit spannenden Spielen. Was will man mehr? Ich gehe davon aus, dass es im Jahr 2019 zu einer Neuauflage kommen wird“, so Jugendleiter Gritschmeier.

 

Fotos:

Das Team Wörth II setzte sich im D1-Turnier die Siegerkrone auf.

Auch bei der G-Jugend triumphierten die Wörther um ihren Trainer Jonas Zeise.

Im Turnier der D2 setzte sich Prüfening wegen des besseren Torverhältnisses knapp vor Wörth I an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Fotos: Schmautz