Bezirksmeisterschaft: TSV-Turnerinnen erfolgreich

48 Mädchen aus der Oberpfalz gingen an den Start – Gute Leistungen gezeigt

Wörth. (bl) Am Samstag wurde in der Wörther Schulturnhalle die Bezirksmeisterschaft der Turnerinnen des Talentiade-Programms des Deutschen Turnerbundes (Einzelwettkampf) in Verbindung mit dem Turn10®-Mannschaftswettkampf ausgetragen. 48 Mädchen des ASV Cham, SV Fortuna Regensburg, SSV Roßbach/Wald, TSV 1880 Schwandorf, DJK Neumarkt, SV Donaustauf und des TSV Wörth im Alter zwischen fünf und acht Jahren gingen an den Start.
Während beim Talentiade-Programm in den jeweiligen Altersklassen die Übungen in den vier Pflichtdisziplinen Sprung, Barren, Balken und Boden vorgegeben sind, können beim neuen Turn10-Programm die Turnerinnen aus fünf Geräten (hinzu kommt noch Minitrampolin) vier Disziplinen auswählen. Aus den Elemente-Listen werden die Übungsteile ausgesucht, die bereits beherrscht werden. Bis zu zehn können in beliebiger Reihenfolge als Kür zusammengefügt werden.Einen tollen Wettkampf lieferten sich die kleinsten Turnerinnen des TSV bei ihren zum Teil ersten Wettkämpfen. Unterstützt und angespornt wurden sie von zahlreich angereisten Eltern, Großeltern und Gästen, die die Leistungen und Anstrengungen der eifrigen Kinder mit anerkennenden Beifall und Lob begleiteten. Obwohl nicht immer alle Übungen perfekt geturnt wurden, waren die Trainer mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden.
Urkunden als Belohnung

Früher als erwartet konnte bereits um 12.30 Uhr die Siegerehrung stattfinden, die von Gaufachwirtin Steffi Franckenstein, Martina Rotha (Landesbeauftragte für Turn10®) und Sandra Fischer (Bezirkskampfrichterwartin für Gerätturnen) durchgeführt wurde. Alle Mädchen wurden mit Urkunden und der Teddybär-Siegertrophäe belohnt.Beim Talentiade-Programm (Einzelwettkampf) war in der Altersklasse 6 leider nur ein Mädchen gemeldet. Emma Doblinger (TSV Wörth) durfte mit der beachtlichen Punktzahl von 45,35 Punkten ganz oben aufs Siegerpodest.In der Altersklasse 7 waren die Wörther Mädchen nicht zu schlagen. Annika Leukam (46,5 Punkte) belegte den ersten Rang vor Hannah Fischer (45,85), Dritter wurde Fillis Wilder (ASV Cham) vor Alexandra Brug (DJK Neumarkt). Bei den Achtjährigen waren die beiden Chamer Mädchen Anna Hintereder (53,75) und Eva Früchl (53,60) auf den Plätzen 1 und 2. Dritter wurde Melinda Sabatini (TSV Wörth). Auf den weiteren Plätzen folgten Sabrina Lauschmann (DJK Neumarkt), Amelie Kerscher und Laura Janker (beide TSV Wörth).Die Siegerehrung des Turn10-Mannschaftswettkampfes ergab folgendes Ergebnis: In der Altersklasse 6 erreichte die Wörther Riege um Isabell Berger, Linda Renard, Patricia Sturm und Rosalie Mitterdorfer knapp vor dem SV Fortuna Regensburg den ersten Rang.
Weiterer Erfolg

Auf Platz 3 landete der TSV Wörth 2 mit Luisa Bornschlegl, Anni Dengler und Magdalena Soller. Bei den Siebenjähren wurde der SV Fortuna Regensburg Erster, gefolgt vom TSV 18880 Schwandorf und dem SV Donaustauf. In der Altersklasse 8 war der der SSV Roßbach/Wald, der mit zwei Mannschaften angetreten war, nicht zu schlagen und teilten sich dementsprechend die Plätze 1 und 2. Der SV Fortuna Regensburg und SV Donaustauf landeten auf den Plätzen 3 und 4.Während und nach Wettkampf-ende nutzten die Gäste die Zeit, um sich zu verpflegen. Hier hatten die Wörther Turnerinnen und Eltern wieder eine große Auswahl an Kuchen und Snacks vorbereitet, die beim Verkauf durch den Turnnachwuchs beziehungsweise den Eltern bestens beworben wurden.